Die kleine Peppi hat einen Unfall

Peppe ist die kleine Schwarze rechts im Bild
Peppe ist die kleine Schwarze rechts im Bild

Die kleine schwarze Peppi war schon immer die Schutzbedürftigste, schon alleine, weil sie das kleinste Baby aus dem Wurf war.

 

Sie hatte immer wieder leichte Katzenschnupfensymptome, die ich aber dank Homöopathie schnell in den Griff bekam.

Peppi war so ziemlich die Zutraulichste von allen Kleinen. Sie wußte, daß wir Menschen ihr helfen, sie schützen.

 

Sie kam immer zuverlässig zu den Fütterungen.

Doch an diesem einen Tag waren alle da, nur die kleine Peppi nicht. Ich fütterte alle, dann suchte und rief ich sie. Zum Glück saß sie gleich anbei im Gebüsch. Ich nahm Peppi hoch und trug sie zum Futter. Sie kippte um. Peppi konnte sich nicht mehr auf ihren Beinchen halten.

 

Ich setzte sie sofort in den Transportkorb, der zum Glück an der Futterstelle zu der Zeit parat stand. Ich fuhr mit ihr zu unserer Tierärztin.

 

Wir mußte eine gute Weile im vollen Wartezimmer warten. Dann kamen wir dran, Peppi wurde untersucht. Sie sollte ein wenig laufen, damit die Tierärztin sehen konnte, wie sie sich bewegte. Auch hier kippte sie sofort um. Peppi wurde geröngt.

 

Innere Organe waren zum Glück alle o.k. Es bestand der starke Verdacht, daß sie irgendetwas auf den Kopf bekommen hatte, daher ihr Gleichgewichtssinn nun gestört war. Wir beschlossen, daß Peppi in der Tierklinik dort zur Beobachtung bleiben sollte. Sie bekam dort einmal Cortison, weil Tierärzte dies einsetzen, damit das Gehirn nicht anschwillt bzw. eine evtl. Schwellung zurück geht.

 

Ich sagte, die Tierärztin kennt meinen Beruf, daß es hier ein homöopathisches Mittel gibt, das helfen kann. Dies hatte ich natürlich nicht dabei. Ich wollte es aber am nächsten Tag bringen.

Und so fuhr ich am nächsten Tag wieder hin. Peppi ging es recht gut, sie fraß prima, ließ sich von allen dort streicheln; sie war in einer größeren Box separat mit Katzenklo und Futter untergebracht. Ich gab ihr das homöopathische Mittel und bat die Tierärztin, ihr dies täglich einmal zu geben. Zum Glück ist auch dies bei dieser tollen Tierärztin hier überhaupt kein Problem.

 

Ich telefonierte täglich mit der Tierärztin, wie es der Kleinen ging. Es ging ihr gut, von Tag zu Tag besser, sie kippte recht bald schon nicht mehr um.

 

Nun mußten wir natürlich schnellstmöglich ein Zuhause für Peppi finden. Denn es war klar, “auf die Straße” zurück ging auf keinen Fall.

 

Und das Wunder geschah. Der liebe Mensch, der sich um Kitty kümmerte, war sofort bereit, die kleine Peppi zu sich aufzunehmen.

 

Es war der 24. Dezember 2015, als wir zusammen Peppi bei der Tierärztin abholten und sie in ihr neues Zuhause brachten.

 

Es ging ihr gut, sie konnte wieder ganz normal laufen, nur ihr Köpfchen war noch ein wenig schief. Es konnte sein, daß dies so bleibt, doch damit konnte sie gut umgehen, es störte nicht. Klar, daß ich hier homöopathisch weiter unterstütze.

Kaum war ich wieder zu Hause, nachdem ich Peppi in ihr neues Zuhause gebracht hatte, bekam ich den Anruf, daß Peppi weg sei. Ich dachte nur “nicht schon wieder”. Doch sie konnte nicht raus gelaufen sein, das war dieses Mal unmöglich. Sie mußte sich also irgendwo drinnen versteckt haben, was man so schnell aber nicht entdecken konnte.

 

Und so fuhr ich gleich wieder hin. Ich rief sie. “Da, ich hab sie gehört” – doch wo? Keine Peppi zu sehen. “Ich habe alles abgesucht, nur im Kamin hab ich nicht geschaut, und von da kam das Geräusch”. Also schaute ich in den Kamin, den Kamin hoch. Und da saß sie, die kleine schwarze Katze, oben auf einer Erhöhung im Kamin. Ich holte sie von da runter, sodaß ich selber aussah wie der Schornsteinfeger, doch alles war wieder gut.

 

 

Von da an wurde die Kaminöffnung mit einem großem Brett verschlossen…

 

 

Peppi lebte sich sofort schnell ein und genoß ihr neues Zuhause, ihr erstes Zuhause, mit ihrem ersten eigenen Menschen, der sich Tag und Nacht um sie kümmert.

 

 

Was für ein Weihnachtsgeschenk…

Peppi ein paar Wochen später
Peppi ein paar Wochen später


Meine weiteren Internetseiten:

 

www.Katzensprechstunde.de

Ganzheitliche Katzenberatung online und weltweit

Homöopathie für Katzen

 

www.Katzenportal.net

umfangreiche Informationen für und über unsere Katzen

mit kritischen Informationen und Naturheilkunde


Meine Katzenratgeber: