Wir retten unsere Luna

schwarzes Katzenbaby mit Stoffmaus
Luna war gerade einmal ca. 2,5 Monate jung, als wir sie aufnahmen

Unsere Nachbarn gegenüber, ganz liebe Canarios, hatten selber 3 Katzen und 2 Hunde. Ihr Grundstück war bzw. ist komplett umzäunt. 2 ihrer Katzen, alles Mädchen, waren kastriert, die dritte aber nicht, da sie sich nicht anfassen  ließ. Und so bekam diese Katze wieder und wieder Babys.

 

Und nun wird es traurig bzw. schlimm. Deren einer Hund, eine riesige Dogge, kam zwar mit den Katzen zurecht bzw. die Katzen mit ihm, doch dieser Hund tötete Katzenbabys.

 

Es verhielt sich daher wirklich so, daß diese eine arme Katze immer wieder Babys bekam und keines überlebte.

 

Natürlich sprachen wir mit den Nachbarn, machten Vorschläge für eine mögliche Kastration, doch das fatale Problem blieb leider bestehen.

 

Im Spätsommer 2014 sah ich von unserem Grundstück auf der gegenüberliegenden Seite draußen außerhalb des Zaunes der Nachbarn ein kleines schwarzes Katzenbaby. Ich klingelte bei den Nachbarn und fragte, ob das Baby zu ihnen gehöre - ja.

 

Dieses Baby hatte eine Chance! Die Katzenmutte muß verstanden haben, daß ihre Kleinen nur dann eine Chance haben, wenn sie sie nach draußen bringt.

 

Etwas später sah ich eine erwachsene Katze dort mit dem Katzenbaby zusammen. Die Mutterkatze war schwarz, doch diese Katze war eher bräunlich.

 

Also klingelte ich wieder bei unseren Nachbarn und fragte, ob es die Mutterkatze da draußen wäre oder eine andere Katze. Sie bestätigten mir, daß es nicht die eigentliche Mutter war da draußen.

 

Heute weiß ich bzw. ahne ich, daß beide Katzenmütter jeweils ein Baby hatten und ihre Babys getauscht haben müssen. Denn später berichteten mir die Nachbarn von einem getigerten Baby auf deren Grundstück, das ganz zutraulich war.

 

So war außerhalb des Grundstückes die eine Mutterkatze mit dem Baby der Nachbarskatze, die Nachbarskatze war drinnen im Grundstück mit dem Baby der fremden Katze - so meine heutige Vermutung.

 

Ich wollte nun alles versuchen, zumindest dieses Baby der Mamakatze zu retten. Und so fütterte ich das Katzenbaby und die "Fremdmutter" täglich 2mal, damit es draußen bleiben konnte und nicht wieder auf das Grundstück mußte, um Futter zu bekommen.

de:terra-canis:katze:120x600:gif

schwarze Katze
Luna auf unserer Finca, inzwischen ausgewachsen

Es war gar nicht so lange, wie ich die zwei gefüttert hatte. Denn dann eines Tages gab ich beiden Futter draußen. Das Kleine war gleich recht zutraulich. Ich konnte es streicheln - und ergriff sofort die günstige Gelegenheit und nahm das Katzenbaby auf dem Arm mit nach Hause. Es war gerettet.

 

Doch dann folgte eine schlimme Woche. Das Kleine rief eine Woche lang drinnen bei uns nach seiner Ersatzmutter. Und die Ersatzmutter rief draußen eine Woche lang nach ihrem Ersatzbaby. Es war furchtbar. Ich habe natürlich überlegt, das Baby wieder nach draußen zu setzen. Doch dann wäre alles umsonst gewesen und die Lebensgefahr wäre wieder gegeben.

 

Nach dieser Woche sah ich die Ersatzmama nie wieder.

Wir nannten die Kleine, wieder ein Mädchen, Luna. Sie war ca. 2,5 Monate jung, als sie zu uns kam.

 

Als Luna noch draußen war, hatte sie sich dort immer in kleinen Steinhöhlen versteckt. Diese kleinen Höhlen waren dort ihre Sicherheit.

 

Hier bei uns versteckte sich Luna, so wie sie es gewohnt war, anfangs auch in jeder für sie möglichen Höhle, vor allem zwischen den großen Sofakissen. Einmal hat sie sich, ganz am Anfang, sogar hinten im Kühlschrank versteckt, wo eine kleine Ausbuchtung für die Kabel ist!

 

Noch heute sucht sich Luna eine Höhle bzw. versteckt sie sich unter den Bett- und Überdecken, wenn ihr etwas nicht geheuer ist, es z.B. klingelt oder jemand uns besucht, den sie nicht kennt.

zwei Katzen auf Mauer
Sunny mit der hier noch kleinen Luna

Luna war von Anfang an absolut zutraulich. Ich konnte sie streicheln, sie liebkosen. Das war am Anfang für sie auch sehr hilfreich, denn, wie immer, jeder Anfang ist schwer, und anfangs wurde sie von den anderen Katzen natürlich noch abgelehnt.

 

Heute ist natürlich alles gut. Vor allem kuschelt sich Luna gerne an unsere Sunny...

zwei Katzen schmusen
Sunny und Luna kuscheln zusammen

Meine weiteren Internetseiten:

www.Katzensprechstunde.de - www.Katzenportal.net - www.KirstenSchulitz.de

 

Meine Katzenratgeber: