Maske hat Cato gebissen

Zuerst muß ich ein wenig "ausholen". Vor kurzem war unsere kleine Peppi das erste Mal auf dem Nachbarsgrundstück hinter unserer Mauer. Und ich war mir nicht sicher, ob sie von selber wieder die Mauer, da sehr hoch, hochspringen kann. Maske sah Peppi wie ich, und ich bat ihn, ihr doch zu helfen. Doch was macht Maske? Er nutzte die Gelegenheit, denn ich selber komme nicht auf das Nachbarsgrundstück, und geht auf Peppi los! Zum Glück nur kurz, aber ich war natürlich entsetzt. Das Gute daran aber war, so mußte Peppi all ihre Kräfte zusammen nehmen und alleine wieder nach oben kommen. Und sie schaffte es!

unsere kleine Peppi
unsere kleine Peppi

Am 31.12.2016 nun ging ich über unser Grundstück. Ich rief Cato, denn er fehlte zur Mittagsmahlzeit. Und da sah ich eine schwarze Katze, die den hohen Maschendrahtzaun hoch kletterte! Das machen Katzen so gut wie nie! Es war Cato, hinter ihm Maske. Cato schaffte es, kletterte den Drahtzaun hoch und kam sicher auf unserem Grundstück unten wieder an.

 

Natürlich bot ich ihm sofort an, mit rein zu kommen, um jetzt zu fressen. Doch er ging nicht rein. Er legte sich einfach draußen auf die Liege. Ich tastete ihn ab. An bestimmten Stellen knurrte er micht weg. Das macht er sonst nie.

 

Später dann gab es noch einmal Futter für alle; alle Katzen waren drinnen. Doch Cato blieb auch hier auf dem Sofa liegen, kam nicht zum Futternapf.

 

Ich gab ihm ein Stück Käse, das er sonst gerne mag, auch hier, er nahm es nicht. Cato lag da, wie ein Häufchen,  nein wie ein Haufen Elend. Und er zitterte leicht.

 

Dann leckte er sich an seinem hinteren Beinchen. Ich sah, daß er dort eine Wunde hatte. Nicht groß, aber eben eine Wunde.

Da es Cato sichtbar alles andere als gut ging, beschloß ich, mit ihm zum Tierarzt zu fahren. Ich wollte ihn vorsichtshalber untersuchen bzw. abtasten lassen. Schließlich ist er Freigänger mit den üblichen Gefahren. Vorsichtshalber rief ich bei unserer Tierärztin an, denn es war eben Silvester Nachmittag. Wie immer hatten sie zum Glück Notdienst. Und so fuhren wir am 31.12. mit Cato zum Tierarzt.

Unsere Tierärztin untersuchte Cato, tastete ihn ab. Ich erzählte ihr gleich von der Wunde, von der ich wußte. Sie sah sich diese genauer an. Eindeutig ein tiefer Biß, so ihr Urteil. Und Cato hatte leichtes Fieber. Daher sein Zittern. "Darf ich Antibiotika geben?" fragte sie mich. Ich willigte ein. Hier alleine kann ich unterstreichen, wie großartig diese Tierärztin ist, denn sie kennt meine Einstellung und meinen Beruf als Katzenhomöopathin. Bei jedem anderen Tierarzt wäre die Diskussion genau anders herum gewesen...

 

Doch da es Cato so schlecht ging, es ihm wirklich weh tat, hielt ich hier Antibiotika einmalig für richtig. Daß ich ihn zusätzlich weiter homöopathisch unterstütze, erklärt sich aber auch von selber.

 

Zuhause legte sich Cato gleich wieder hin, ins Bett. Aber es ging ihm zumindest insgesamt wieder besser, auch wenn er noch nicht wieder fresssen wollte.

 

Und so konnten wir doch noch auf unsere Silvesterparty..., nachdem ich Cato noch ein homöopathisches Mittel zusätzlich gegeben hatte.

 

Einen Tag später, also gestern, ging es Cato gleich wieder gut. Er war wieder "gut drauf" und fraß vor allem auch wieder.

Cato
Cato

Nun mußte ich natürlich kombinieren. Maske war hinter Cato. Cato kletterte über den Zaun, was er und auch sonst keine Katze je machen würde. Es war also sehr wahrscheinlich, daß Maske Cato gebissen hatte.

 

Eigentlich waren die Situationen mit unseren Katzen und Maske immer entspannt, auch wenn Maske dauerhaft knurrt, wenn eine andere Katze ihm zu nahme kommt.

 

Doch erst das Losgehen auf Peppi, jetzt der Biß von Cato, das geht definitiv nicht.

 

Maske ist nicht bedürftig, er hat ein Zuhause. Dies beweist sein Halsband. Er kommt nur zum Fressen, weil er es angenehm und lustig findet.

 

Ich muß aber natürlich irgendetwas tun. Und so beschloß ich, daß Maske von  mir kein Futter mehr bekommt. Wenn dies der Fall ist, wird er sich auch weniger hier aufhalten. Normalerweise geht Maske erst dann, wenn er von mir etwas zu fressen erhalten hat, auch wenn er warten muß. Jetzt aber, da bin ich  mir sicher, merkt Maske, daß sich etwas verändert hat. Er kommt jetzt noch nach wie vor. Aber er geht auch recht gleich wieder, wenn ich seinen Napf nicht fülle.

 

Diese Situation ist natürlich sehr schade, und ich sehe Maske auch jetzt gerade auf unserem Dach, aber meine Katzen angehen, das geht natürlich überhaupt gar nicht.

und dabei hat Cato früher so sehr die Nähe von Maske gesucht - schade...
und dabei hat Cato früher so sehr die Nähe von Maske gesucht - schade...

Meine weiteren Internetseiten:

www.Katzensprechstunde.de

Ganzheitliche Katzenberatung

Katzenpsychologie

Katzenhomöopathie

www.Katzenportal.net

Was man wissen sollte,

wenn man mit Katzen lebt...

naturgesunde-Katze.de

Katzenhomoeopathie.net

gesunde Katzen durch Homöopathie und eine natürliche Basis



Meine Katzenbücher: