Lucky auf dem Dach

Ich weiß ja nun, daß Lucky alles selber austesten muß...

 

Und so kam dann der Tag, wo er es den anderen Katzen nachmachte und den Mispelbaum hochkletterte, um so auf das Dach zu kommen.

 

Klar, nun mußte erst einmal das Dach inspiziert werden - das konnte dauern...

Und dann, nach einiger Zeit, kam der Moment, den ich erahnte - wie kommt Lucky nun wieder runter? Wie die anderen über den Baum rauf kommen, hatte er ja anscheinend beobachtet; nicht aber, wie Katze dann auch wieder runter kommt...

 

Ich rede mit ihm, rufe ihn - er überlegt, ob man vielleicht von da oben einfach runter springen könne. Nein! Kann Katze nicht!

 

So versuche ich, ihn zu der Stelle mit meinen Rufen zu lotsen, wo ich Peppi immer per Leiter vom Dach "pflücke", weil sie dies einfach nur lustig findet (sie kann durchaus auch alleine wieder runter). Lucky folgt, denkt sich aber als nächstes, wenn man den Baum hoch kommt, muß man ihn doch auch wieder runter kommen können? Nein! Kommt Katze nicht!

 

Nun müßte er über schmale Dachstreben laufen, was Lucky noch gar nicht kennt. Kennt er nicht, macht er nicht. Er macht etwas ganz anderes - springt von einer Bambusmattenmitte zur nächsten oben am Dach - meine Warnungen und mein Schreien wird immer lauter...

 

Schließlich aber kann ich auf die untere Mauer steigen und den kleinen Lucky durch die Bambusmatte hiefen und runter setzen. Puh!

Das wäre geschafft.

 

Nun aber war natürlich die nächste Frage: Fand er das so lustig, daß er es immer wieder macht? Oder hat er doch verstanden, daß er vom Dach noch nicht wieder alleine runter kommt?

 

Zum Glück - Antwort B. Bisher war er nicht wieder auf dem Dach...


Meine weiteren Internetseiten:

www.Katzensprechstunde.de

Ganzheitliche Katzenberatung

Katzenpsychologie

Katzenhomöopathie

www.Katzenportal.net

Was man wissen sollte,

wenn man mit Katzen lebt...

naturgesunde-Katze.de

gesunde Katzen durch Homöopathie und eine natürliche Basis



Meine Katzenbücher: